IMG_0762.jpg
7 Tipps zur Auswahl eines Gutes
Tibetische Schüssel

Wenn Sie auf der Suche nach einer tibetischen Schüssel sind, werden Sie wahrscheinlich auf eine Vielzahl von Optionen, Geschichten, Mythen und höchstwahrscheinlich auf einen Hersteller, Importeur oder Verkäufer stoßen, der Ihnen vehement versichert, dass seine die besten sind. Es gibt viele Informationen zu diesen wunderschönen Instrumenten mit magischen Klängen, aber auch  Sie werden widersprüchliche Informationen finden.  

 

Deshalb haben wir diesen Leitfaden zusammengestellt, damit Sie die Möglichkeiten kennen und vor der Auswahl gut informiert sind.

Este mito nace de una antigua leyenda, cuenta que al nacer un niño en las aldeas de los Himalayas, los sabios elaboraban una carta astral del recién nacido, según la tradición vedica. Y luego, un amuleto de metal, que lo acompañaría durante toda su vida. Este contenía metales correspondientes a los planetas hallados en su carta astral. Se calculaba la proporción de cada metal en relación con la posición que tenían los 7 planetas en el momento del nacimiento. Estos a su vez se relacionaban con los 7 cuerpos celestiales, y los 7 chakras del cuerpo. Este amuleto podía tomar diversas formas, como una campana, un ave, un cuenco, etc. 

IMG_2306.jpg
dea734_a0584617455947358471915448fd6da7~mv2_d_5760_3840_s_4_2.jpg

Si bien esta leyenda es muy cautivadora, y esta compuesta por elementos que despiertan mucha curiosidad e interés, es solamente un mito que no guarda ningún tipo de relación con la musicoterapia. Los metales que indica como necesarios para formar un buen cuenco son los siguientes: Oro, Plata, Cobre, Mercurio, Estaño, Hierro y Plomo.  En algunos casos el relato es repetido con algunas variaciones, mencionando también otros metales que no tienen ninguna relación con la leyenda. Pudiendo incluir hasta 9, 12 o 15 metales diferentes, que supuestamente lograrían un mejor cuenco. Otras versiones del mito, cuenta que los tibetanos hacían sus tazones con restos de meteoritos caídos a la tierra. Lo cual tampoco tiene sentido, si reparamos en que los meteoritos están compuestos principalmente por Hierro. 

Así que aquí te presentamos 5 razones por las cuales este mito no es cierto y por qué no deberías comprar un cuenco que te ofrezcan como hecho de 7metales:

1.- No todos los metales pueden unirse o mezclares entre sí: De la misma forma que el agua y el aceite, o el metal y la madera. Hay metales que no son compatibles y no pueden unirse entre si, o formar una aleación estable, como el mercurio y el hierro, o el mercurio y el oro. Esto implica que, aparentemente puedan estar unidos, pero ante el más mínimo golpe la pieza se quebraría en fragmentos.  

 

2.- El mito menciona metales altamente tóxicos: como el mercurio y el plomo. Cuya acción neurotóxica es conocida y está muy bien documentada en la literatura medica. Hoy en día el mercurio se encuentra prohibido incluso hasta en termómetros, focos ahorradores y amalgamas dentales, debido al peligro que representan para la salud. Definitivamente no querrías tenerlos en tus Cuencos Tibetanos, ya que estarán en constante contacto con tus manos. El solo contacto con el mercurio podría causarte severas irritaciones o alergias en la piel a muy corto plazo. 

Captura de pantalla 2022-03-28 a las 16.26.52.png
450_1000.jpg

3.- Nunca encontrarás oro en un Cuenco Tibetano: Muchos vendedores podrían decirte que sí, pero, ¿de cuánto oro estaríamos hablando realmente? Debido a su alto costo, 55€ el gramo, es probable que no mas de 1 o 2 gramos. Y con tan solo esta cantidad estaríamos teniendo un gran problema, el cuenco seria demasiado caro. 110€ sin contar el costo de los 500gr de otros metales que si necesita tener un cuenco. Te has preguntado, ¿cuál es el potencial terapéutico de un par de gramos de Oro en un Cuenco? Pues ninguno, el oro es conocido principalmente por sus propiedades estéticas, como el brillo y la resistencia a la corrosión, pero también por la conductividad y resistencia térmica. Propiedades que de ninguna forma se relacionan con el sonido, y por lo tanto es totalmente prescindible en la composición de un Cuenco Tibetano.

4.- No tenemos forma de comprobar qué metales tiene: La única manera por la cual podemos saber que metales contiene un Cuenco Tibetano, es por medio de reacciones químicas en un laboratorio y observándolo mediante en un microscopio metalografico. La palabra de un vendedor no es realmente suficiente para estar seguros de su contenido. Es por eso que algunos productos muy caros, como las joyas o relojes, se entregan con un certificado de calidad que sirve como garantía de su contenido. Pero ciertamente no es el caso de los cuencos tibetanos ya que ningún vendedor ofrece una certificación que revele su formula secreta. En nuestro Curso gratis Online te enseñamos cómo identificar un verdadero Cuenco Tibetano y como descartar uno de mala calidad. 

015.jpg
BENS9078.jpg

5.- No se necesitan más de 2 metales para que un cuenco suene perfectamente: En nuestros inicios como fabricantes de cuencos tibetanos, una de nuestras primeras incógnitas fue justamente esa, ¿De qué esta hecho un buen cuenco tibetano? Para responderla llevamos al laboratorio nuestra colección de cuencos de distintas procedencias: Tibetanos, Nepaleses, Japoneses, Hindúes, Vietnamitas, etc. De los cuales extrajimos muestras mediante un raspado,  para ser evaluados mediante diferentes reacciones químicas y así descubrir su contenido.  Los resultados mostraron que el 94% de las muestras contenían principalmente 2 metales, el cobre y el zinc. Pero también otros menos frecuentes como el estaño y la plata. De este pequeño examen pudimos deducir que lo dos únicos metales esenciales para obtener un buen cuenco son el cobre y el zinc. Todas las demás propiedades vibroacusticas se obtienen a partir del método de elaboración que se utilice y la calidad de la técnica, mas no de los metales que lo componen.

6.- Los cuencos que mezclan muchos metales, están hechos por el método de fundición: Existen muchos métodos de fabricación de cuencos, pero sin duda, el que menor calidad aporta, es la fundición. Básicamente consiste en derretir una cantidad de terminada de metales hasta volverlos líquidos, para luego verterlos en un molde de arena con la forma de cuenco. De este método surgen dos grandes problemas. El más grave, es que en esta mezcla entra de todo. Metales recolectados de centros de reciclaje, provenientes de desechos y descartes de otros procesos metalúrgicos. En nuestro Curso gratuito, te mostramos los diferentes métodos de fabricación y cuál es el mejor. 

Captura de pantalla 2022-03-28 a las 17.10.23.png
Tibetan-singing-bowl.jpeg

La forma más fácil de reconocer un cuenco hecho por este método, es por su diseño. Los cuenco fundidos están mayormente muy decorados. Pintura de colores, símbolos en toda su superficie, o completamente pintados. A fin de que el metal que lo compone, quede escondido debajo de la pintura y no pueda identificarse fácilmente. Es también el caso de los cuencos que tienen un Buda en alto relieve en el interior o cuyas paredes internas son ásperas como la arena. 

 

Los Cuencos Tibetanos son uno de esos geniales casos en los que menos, es más. Sumar metales no le otorgará propiedades mágicas ni la capacidad de curar enfermedades. Ya son una herramienta maravillosa y producen efectos increíbles en nuestro cuerpo cuando los escuchamos. Si te interesa conocerlos, te sugerimos echarle un vistazo a nuestro Curso gratis Online, donde te contamos sobre la bioquímica de la relajación y todos los efectos que se producen en el cuerpo cuando escuchamos sonar un Cuenco Tibetano. 

En Sattva Instrumentos, hacemos nuestros cuencos principalmente con Cobre y Zinc, pudiendo contener Niquel en algunos casos, para aportar más sostén y brillo a su sonido. No se necesitan más metales para elaborar un cuenco, sus propiedades vibroacusticas provienen de la técnica con la que se elaboran, no de la sumatoria de metales. Un buen artesano puede lograr un excelente cuenco con 2 metales y una buena técnica. Un artesano poco experimentado seguirá sumando metales sin alcanzar un buen resultado.  

1.- Sein Ursprung: Wir neigen dazu, Dinge zu bewundern, die aus dem Ausland kommen, insbesondere aus dem Osten. Sie sagen uns normalerweise, dass die besten Schüsseln  werden in der  Indien, manchmal mag dies stimmen, aber meistens ist es leider nicht so. Heute werden Schalen neben dem Osten auch in vielen Teilen der Welt hergestellt, beispielsweise in den USA, Deutschland und Argentinien. Länder, in denen es war  das Beste erreicht  Qualitätsniveau dieser Instrumente, das alte Techniken mit modernen Methoden kombiniert. Indien und Nepal sind derzeit nicht mehr das Zentrum des Geschehens, verzerrt durch Tourismus und Handel, es gibt nur wenige Hersteller, die Instrumente von bemerkenswertem Klang erzielen.  

2.- Die Herstellungsmethode:  Hier sind die Wege und die Geschichten am abwechslungsreichsten. Es gibt so viele Möglichkeiten, eine Schüssel zu machen, wie es Denkweisen gibt. Manche besser als andere, manche sehr unerwünscht. Zu den besten Techniken, ohne Priorität, gehören Hämmern, handwerkliches Prägen  und Stempeln. Unter den nicht sehr guten,  es gibt das Schmelzverfahren und andere industrialisierte Verfahren. Hier erzählen wir Ihnen ein wenig über jeden:  

+ Hämmern : Obwohl es die älteste und eine der besten Techniken ist, garantiert dies nicht immer die Qualität einer Schüssel. Dies war von Anfang an die bevorzugte Methode der Hersteller, praktisch die einzige Möglichkeit, dass  existierte  um damals eine Schüssel zu machen. Heute ist es für einige Hersteller immer noch die Methode der Wahl, aber es ist schwer zu finden, wer  erarbeiten und verfeinern sie auf die richtige Weise. Es ist sehr üblich, mit viel Leidenschaft gehämmerte Schalen zu finden, die jedoch sehr schlecht gestimmt sind. Es ist eine Technik, die viel Wissen und jahrelange Erfahrung erfordert, die nur sehr wenige Hersteller auf der Welt wirklich beherrschen.

+ Prägen : Wenn Ihnen der Begriff fremd ist, ist es eine sehr ähnliche Methode wie bei der Herstellung von Töpfen  von  Keramik. Bei dem das Stück mit einer bestimmten Geschwindigkeit gedreht und durch den Kontakt der Hände geformt wird, oder  Werkzeug in unserem Fall. Der größte Vorteil dieser Methode ist die Homogenität. Dadurch haben alle Teile des Kessels die gleiche Spannung und Härte, was einen deutlich höheren Stimm- und Harmoniegrad im Klang des Kessels darstellt. Dies ist der schwierigste Punkt bei der Hämmertechnik, da jeder Schlag eine große ungleichmäßige Belastung hinzufügt. Ein sehr erfahrener Hersteller sollte das hinbekommen, aber das ist selten der Fall. Der beste Weg, dies zu erkennen, besteht darin, auf eine harmonische Beziehung zwischen allen zu hören  die Geräusche, die die Schüssel macht. Einfach ausgedrückt, wenn die Schale schön klingt, war sie gut verarbeitet. Wenn es komisch klingt, war es das nicht. Die Prägung kann handwerklich oder industriell erfolgen, der größte Nachteil dieser Methode liegt auf ästhetischer Ebene. Denn bei industrieller Herstellung hinterlässt die Maschine umschriebene Spuren auf dem Kessel, ähnlich denen von Trommelbecken. Wenn die Schüssel richtig und von Hand gefertigt wird, werden Sie keine Marke finden, aber  wenn der schönste Klang.

+ Stanzen : Es ist eine der modernsten Techniken, die es gibt, die häufig verwendet wird, um unter anderem Teile von Autos, Töpfen, Lampen herzustellen. Jawohl  Die Methode wird gut verwendet, sie ermöglicht eine sehr gute Klangqualität. Es sollte beachtet werden, dass es sich um eine 100% industrialisierte Methode handelt. Wenn für Sie das Ergebnis zählt und nicht das Medium, sollte Ihnen das nicht viel ausmachen. Wenn Sie jedoch ein handgefertigtes Instrument suchen, das mit Liebe und Hingabe von den Händen eines Wesens hergestellt wurde, wird diese Methode nicht Ihr Favorit sein.  

+ Gießen : Aus jeder Sicht ist dies die am wenigsten wünschenswerte Brühmethode zur Herstellung einer Schüssel. Da es die schlechtesten Ergebnisse in Bezug auf Qualität, Resonanz, Vibration, Volumen, Gewicht, Verarbeitung usw. Sie sind leicht an ihrem rauen Inneren zu erkennen, ähnlich dem Putz einer Wand vor dem Anstrich. Bei importierten Schalen kann diese Methode mit einer sehr auffälligen Zeichnung kombiniert werden, um die buddhistische Kultur zu berühren.   Diese Methode wird von denen verwendet, die eine schnelle Produktion suchen oder  voluminös und erfüllen in der Regel eher die Funktion einer Zierde als eines Musik- oder Therapieinstruments.  Es sind sehr schwere Schalen, sehr scharf und geräuscharm.

3.- Die Metalle, aus denen es besteht: Der umstrittenste und wunderbarste Punkt  zur selben Zeit. Die Alchemie des Instruments ist vielleicht der magischste Teil bei der Geburt einer neuen Schale. Es ist wichtig zu wissen, was nützlich ist und was nicht. Aber vor allem,  was ist wahr von was ist falsch. Wenn dich die Zahl 7 so fasziniert  Wie wir, die diesen Hinweis als die "7 Tipps zur Schüsselauswahl" bezeichnen, haben Sie sich wahrscheinlich auch in den Mythos der 7 Metalle verliebt. Diese Geschichte erzählt, dass eine gute Schüssel aus 7 Metallen bestehen muss, um gut zu sein, obwohl dieser Mythos theoretisch schön ist, aber völlig unbegründet.

 

Diese Metalle wären Gold, Silber, Kupfer, Quecksilber, Zinn, Eisen und Blei. Am Anfang bricht dieser Mythos zusammen, wenn festgestellt wird, dass nicht alle diese Metalle "legierbar" sind, also nicht miteinander vermischt werden können. Wie Quecksilber und Gold oder dass einige von ihnen so giftig sind, dass der bloße Kontakt mit ihnen eine sehr hohe Toxizität in Ihrer Haut erzeugt, wie zum Beispiel Blei und Quecksilber. Es sind Metalle, die Sie wirklich nicht in Ihrer Schüssel haben möchten. Es gibt Hersteller, die, um mit dem Mythos mitzuschwingen, ihre eigene Metallmischung entwickelt haben, die mit ihrem Vorschlag wenig zu tun hat, aber dem Label "Bowl of 7 Metals" entspricht. Daher  Sie nutzen die Gelegenheit, um einige Verkäufe abzuschließen. Mehrere Studien haben gezeigt, dass  zahlreiche Anhaftungen von Metallen stellen keinen günstigen oder notwendigen Faktor für die Qualität der Schüssel dar.

 

Wir empfehlen, dass Sie, wenn Sie eine Schüssel finden, die behauptet, 7 Metalle zu enthalten, damit eine Inhaltszertifizierung beantragen. Auf diese Weise wissen Sie, wie viel Gold oder Silber darin enthalten ist oder ob es Metalle enthält, die langfristig gesundheitsschädlich sein können. Wenn Sie keine Zertifizierung mit Ihrer Schüssel erhalten, machen Sie sich keine Sorgen! Sie können das metallographische Mikroskop verwenden, das alle  haben wir zu hause?  

Studien haben gezeigt, dass die besten Metalle, um eine hervorragende Schüssel zu erzielen, sind: Kupfer, Zink, Zinn und Nickel, kombiniert auf unterschiedliche Weise oder Legierungen. Es sind die Metalle, die Sie in den besten nepalesischen Schalen vergangener Zeiten finden.  Abgesehen davon müssen Sie wirklich kein Vermögen für eine Schüssel mit Partikeln von . ausgeben  Gold.  

4.- Die Absicht der Person, die es verkauft: Hier kommt unsere Intuition ins Spiel, die zu wissen, wie man denen vorliest, die uns die Schüssel anbieten. Um zu erkennen, ob wir einen begeisterten Importeur vor uns haben, der bereit ist, uns jede Geschichte zu erzählen  einen Verkauf zu machen. Oder wir befinden uns in der Gegenwart eines Handwerkers, der seine Instrumente in Leidenschaft und Liebe für das, was er tut, taucht.  

5.- Das Design: Es ist natürlich ein schöner und wichtiger Teil unserer Schüssel, aber es sollte niemals über einen der anderen 6 Faktoren priorisiert werden. Die schönsten und auffälligsten Schalen,  Sie neigen dazu, ihr Potenzial auf diesen Aspekt zu konzentrieren und die wirklich wichtigen Aspekte völlig zu vernachlässigen. Obwohl das Finish das Maß an Hingabe widerspiegeln sollte, das Ihr Manager Ihnen entgegengebracht hat, haben die besten Schalen eher ein rustikales Design als übermäßig durchdacht.

6.- Die Größe: Dieser Punkt hängt hauptsächlich von dem Zweck ab, den die Schüssel in Ihrem Leben haben wird. Ob zur Verbindung mit Klang durch Meditation, zur Begleitung und Ergänzung einer Reiki-Sitzung oder für schwingungstherapeutische Arbeit, wie zum Beispiel Schalenmassagen. Im Gegensatz zu dem, was gesagt wird, ist es nicht notwendig, für jedes Chakra eine Schale zu haben. Sie können mit einer einzigen Schüssel beginnen, die das Tor zu diesem weitläufigen Weg ist. Wenn Sie es zum Meditieren oder zur Ergänzung einer Reiki-Sitzung suchen, haben Sie die Wahl zwischen den kleineren oder scharfen Schalen. Diese haben mehr Kapazität, Lautstärke zu erzeugen und in mittlerer Entfernung gehört zu werden. Auf der anderen Seite, wenn Sie sich mit körperlicher Arbeit beschäftigen  Was  Klangmassagen, große und untere Schalen sind das ideale Werkzeug. Die größeren erzeugen tiefe Frequenzen und Bässe, diese haben mehr Kapazität, die Muskeln und das Gewebe des Körpers zu entspannen als die scharfen oder kleinen Schalen. Berücksichtigen Sie auch die folgenden Faktoren:  

- Bassklänge werden nach unten projiziert und verbreiten sich leichter im Körper, durch die Knochen. Dieser Faktor ist am nützlichsten und ideal für die Arbeit auf einer Trage.

- Hohe Töne werden nach oben projiziert und fließen leichter auf der Ätherebene. Seine Wellen breiten sich durch die Luft aus und erreichen leichter Ihre Ohren oder diejenigen, die Ihnen zuhören.   Der physische Körper ist weniger in der Lage, diese Geräusche wahrzunehmen.

- Diskantschalen für hohe Chakren, Bassschalen für niedrige Chakren. Obwohl wir uns stundenlang in all den Theorien verlieren können, die jeden Ton oder jede Note mit jedem Chakra in Verbindung bringen, besteht ein unfehlbarer Trick darin, Diskantschalen für die hohen und tiefe für die tiefen Chakren zu verwenden. Es ist sehr komplex und ungenau  Bestätige, dass dein Kehlkopf-Chakra  vibriert mit der gleichen Frequenz wie der Schreiber und bei  zur gleichen Zeit wie bestimmte tibetische Geschichten. Wenn wir bedenken, dass wir selten eine perfekt auf eine musikalische Note abgestimmte Schüssel finden werden, wird dieser Parameter sehr schwierig anzuwenden und unpraktisch. Es ist jedoch einfach  beachte wie  Bassschüsseln wirken sich positiv auf den Körper aus, von den Fußballen bis zum Solarplexus. Und wie die mittleren und hohen Schalen die Chakren vom Plexus bis zur Krone subtil streicheln.  

7.- Der Ton:  Während die 6  Die oben genannten Punkte sind super wichtig, lass dich nicht zu sehr davon ablenken. Eine gute Schüssel ist eine, die gut klingt! Es kann aus den besten Metallen hergestellt werden oder  mit der besten Methode, die die Industrie bieten kann, aber wenn es sich schlecht anhört, ist es keine gute Schüssel. Das Wichtigste unserer Meinung nach und unserer therapeutischen Erfahrung ist, dass die Schale in ihrem Klang die ganze Liebe widerspiegelt, die ein Handwerker in seine Arbeit steckt, in die Hingabe an jedes Detail und jeden Teil des Ausarbeitungsprozesses, die Energie, die er einsetzt in seine Arbeit einfließen lassen und das Wissen, das er aus seiner langjährigen Erfahrung nährt. Diese Faktoren führen zu einem unbestreitbaren und wunderbaren Klang, den Sie leicht wahrnehmen können.  

Wenn Ihnen diese kurze Anleitung gefallen hat,  Wenn Sie mehr über die Tibetan Bowls erfahren und diese Konzepte vertiefen möchten, laden wir Sie ein, an den  Nächstes Intensivseminar über tibetische Schalen in Saavedra.  

+ Über uns :  Wir sind Schöpfer und Hersteller verschiedener Instrumente für die Musiktherapie, wie unter anderem Gongs, Tibetan Bowls, Sattva Drum, Handpans. Wir widmen unsere Energie seit mehr als 7 Jahren dem Studium und der Entwicklung unter Verwendung von  eine spezifische Technik für jedes Instrument und erreichen so vor allem die bestmögliche Qualität.